Anmeldung



Spielberichte

1.Mannschaft: SC Hermaringen – SV Söhnstetten 2:0 (2:0)

Der SC war sofort im Spiel. Bereits in der 3min hatte Isik eine gute Möglichkeit zur 1:0 Führung, die er aber leider knapp vergab. In der 6min machte er es aber dann besser -  nach schöner Vorarbeit von Timo Stein gelang Emre gekonnt das 1:0. Unsere Mannschaft blieb weiter am Drücker mit Torchancen fast im Minutentakt. In der 15min war es dann unser Torjäger Patrick Mair, der das 2:0 nach tollem Schuß markierte. Danach verflachte die Partie zunehmend. Der SC hatte noch eine 100ige nach einer schönen Umschaltaktion, Patrick Mair vergab allerdings die gute Chance zum schon vorentscheidenden 3:0. Fast mit dem Pausenpfiff wurde es tastsächlich mal gefährlich Richtung SC-Tor.

Weiterlesen: 1.Mannschaft: SC Hermaringen – SV Söhnstetten 2:0 (2:0)

1.Mannschaft: AC Milan HDH - SC Hermaringen 2:2 (0:1)

Ein von Beginn weg intensiv geführtes Speil entwickelte sich auf dem Mergelsteter Kunstrasenolatz. Der Tabellenzweite Milan übernahm dabei zunächst die Kontrolle, spielte gefällig durchs Mittelfeld, bleib aber im Abschluß weitestgehend harmlos. Anders unsere Mannschaft – wurde aus der Abwehr heraus kombiniert und Ball schnell nach vorne getragen, dann wackelte die AC-Defensive mächtig. L. Staudenmeyer hatte die erste 100ige, als nach schöner Flanke seines Bruders Markus der Torwart der Gastgeber jedoch glänzend parierte. Im weiteren Spielverlauf ließen Isik und erneut L. Staudenmeyer weitere Großchancen liegen.

Weiterlesen: 1.Mannschaft: AC Milan HDH - SC Hermaringen 2:2 (0:1)

1.Mannschaft: SC Hermaringen – TSG Schnaitheim II 2:0 (1:0)

Auf schwierig bespielbaren Platz gelingt dem SC Hermaringen der 5 Sieg in Folge.

Aufgrund der Platzverhältnisse konnte es nur über Mentalität und Willen gehen, um weiterhin erfolgreich zu sein. In der ersten Halbzeit hatte uns der Gegner aber genau diese Tugenden voraus und insgesamt mehr vom Spiel.

Weiterlesen: 1.Mannschaft: SC Hermaringen – TSG Schnaitheim II 2:0 (1:0)

1.Mannschaft: SC Hermaringen – SG Königsbronn/Oberkochen 1:0 (0:0)

Im ersten Heimspiel nach der Winterpause siegte der SC Hermaringen gegen den Tabellenzweiten aus Könisbronn/Unterkochen mit einer starken Vorstellung hochverdient 1-0.

Überraschend brachte Trainer Häge mit dem jungen Emre Isik und Johannes Röhrer zwei Spieler in der Anfangsformation. Isik macht seine Sache sehr gut. Mit Neuzugang Johannes Röhrer, der fast 2 Jahre kein Spiel mehr absolvierte, hatte der SCH den überragenden Mann auf dem Platz. Röhrer war von Anfang an Stütze an Organisation, Zweikampfstärke und Ballsicherheit.

Weiterlesen: 1.Mannschaft: SC Hermaringen – SG Königsbronn/Oberkochen 1:0 (0:0)

1.Mannschaft: SC Hermaringen – Türkspor Heidenheim 4:3 (2:0)

Im Heimspiel auf schwer bespielbarem Platz zeigte der SC Hermaringen gegen Türkspor Heidenheim Moral und siegte in einem guten Spiel mit 4-3. Bereits in der 3 Spielminute erzielte Lukas Staudenmayer nach einem herrlichen Pass von Max Braunmiller die Führung. Die Gäste präsentierten sich in der Folge technisch gut, Hermaringen hielt mit Kampf und Einsatz dagegen.

Weiterlesen: 1.Mannschaft: SC Hermaringen – Türkspor Heidenheim 4:3 (2:0)

1.Mannschaft: SG Heldenfingen/Heuchl. - SC Hermaringen 1:2 (1:0)

Auf schwer bespielbaren Platz in Heldenfingen waren die Gastgeber in den ersten 25min die präsentere Mannschaft und gingen verdient in der 16 min mit 1:0 in Führung. Danach war das Spiel ausgeglichener, jedoch von vielen Fehlpässen auf beiden Seiten geprägt.

Weiterlesen: 1.Mannschaft: SG Heldenfingen/Heuchl. - SC Hermaringen 1:2 (1:0)

1.Mannschaft: SC Hermaringen – TSV Herbrechtingen 8:4 (5:2)

Im Heimspiel gegen den punktlosen Tabellenletzten Herbrechtingen gelang dem SC Hermaringen ein 8-4 Sieg. Unter dem Strich war es für die Zuschauer ein durchaus interessantes Spiel, für die Trainer aufgrund der gebotenen Defensivleistungen aber sicher eine Begegnung zum Haareraufen.

Weiterlesen: 1.Mannschaft: SC Hermaringen – TSV Herbrechtingen 8:4 (5:2)

1.Mannschaft: TKSV Giengen - SC Hermaringen 2:1 (1:0)

Keinen guten Tag erwischte die Erste beim Gastspiel auf dem Schießberg in Giengen. Mit einem positiven Ergebnis hätte man den Blick in der Tabelle wieder Richtung Spitzengruppe richten können, so aber sollte es ziemlich ernüchternder Nachmittag werden. In einem zerfahrenen Spiel, das sich meist im Mittelfeld abspielte, baute man mit wenig Laufbereitschaft und Unkonzentriertheiten im Passspiel den in der Tabelle weit unten angesiedelten Gegner schnell auf. Nach grobem Schnitzer im Spielaufbau gelang dem TKSV Mitte der ersten Hälfte dann sogar die Führung, der man in der verbleibenden Spielzeit bis zur Halbzeit aber nicht so recht hinterherlaufen wollte.

Weiterlesen: 1.Mannschaft: TKSV Giengen - SC Hermaringen 2:1 (1:0)

1.Mannschaft: SC Hermaringen – TSV Gussenstadt 5:2 (3:1)

Trotz des Sieges in Söhnstetten stellte  Trainer Roland Häge seine Mannschaft im Heimspiel gegen den Aufsteiger aus Gussenstadt  um und brachte alles an Offensive, was zur Verfügung stand. Hermaringen begann gut, hatte die Möglichkeit in Führung zu gehen, doch in der 14.min pfiff der Unparteiische aus dem Nichts nach einem  Gerangel Eflmeter für Gussenstadt.

Weiterlesen: 1.Mannschaft: SC Hermaringen – TSV Gussenstadt 5:2 (3:1)

1.Mannschaft: SV Söhnstetten - SC Hermaringen 1:4 (1:0)

Aufgrund der bitteren Heimniederlage gegen den AC Milan, in der es vor allem an Willen, Laufbereitschaft und Zweikampfstärke fehlte, galt es an diesem Wochenende ein anderes Gesicht zu zeigen.

Doch leider gelang dies bis zum 1:1 Ausgleich nur sporadisch und so war es bis dahin teilweise einfach zu wenig, was einige gegen die kampfstarken und tief stehenden Gastgeber entgegen zu setzen hatten. Folgerichtig gelang der Heimmannschaft Mitte der ersten Halbzeit nach einem schlecht verteidigten langen Ball das 1:0.

Weiterlesen: 1.Mannschaft: SV Söhnstetten - SC Hermaringen 1:4 (1:0)

1.Mannschaft: SC Hermaringen – AC Milan HDH 0:4 (0:1)

Nach 3 Siegen in Folge war die Erwartung gegen den Gast aus Heidenheim doch sehr groß. Immerhin galt es einen vorderen Mittelfeldplatz zu verteidigen, um den Anschluss an die Spitze nicht zu verlieren. Doch bereits nach einigen Spielminuten war zu sehen, dass die Gäste mehr Biss, Schnelligkeit und auch Willenskraft in die Waagschale warfen.

Weiterlesen: 1.Mannschaft: SC Hermaringen – AC Milan HDH 0:4 (0:1)

1.Mannschaft: SG Königsbronn/Oberkochen - SCH 6:1 (3:0)

Mit einer äußerst dürftigen Vorstellung stand man gegen eine kompakt auftretende Heimmannschaft von Beginn weg auf ziemlich verlorenem Posten. Bereits nach 8. Spielminuten klingelte es zum ersten Mal im Kasten von Venghaus – mit einem lang geschlagenen Standard wurde die komplette SC-Hintermannschaft überspielt und der freistehende Stürmer musste nur noch einnicken. Auch der 2. und 3. Gegentreffer im Prinzip Geschenke an die Gastgeber, die auf die Fehler unserer Mannschaft lauerten und mit schnellen Spielzügen nach Balleroberung unsere Defensive ein ums andere Mal schlecht aussehen ließen.

Weiterlesen: 1.Mannschaft: SG Königsbronn/Oberkochen - SCH 6:1 (3:0)

1.Mannschaft: Türkspor Heidenheim - SCH 5:5 (3:5)

Am Mittwochabend auf dem Kunstrasen in Schnaitheim erlebte der SCH ein fürchterliches

Gepfeife des Schiedsrichters. Das Spiel endete nach einer ordentlichen Leistung 5-5.

Hermaringen wehrte sich so gut es ging, lies manchmal den klaren Kopf vermissen wurde aber in der zweiten Halbzeit gnadenlos nieder gepfiffen. Mehr sollte man zu diesem Spiel nicht berichten.

Die Tore erzielten 2x Patrick Mair,2x Staudenmeyer Lukas und Timo Stein.

Es spielten: Venghaus, F. Burkhardtsmaier, Stein, Haas, Mayer, M. Staudenmeyer  M. Braunmiller Kocian,

Häberle, Mair, L. Staudenmeyer Niewerth, Zimmermann, B. Braunmiller.

1.Mannschaft: SCH - Spfr. Fleinheim 2:2 (0:1)

Im ersten Heimspiel der neuen Saison ging es gegen die Sportfreunde aus Fleinheim. Es wurde das erwartet schwere Heimspiel. Hermaringen kam schlecht ins Spiel, obwohl der Heimmannschaft

in der Anfangsphase zwei klare Elfmeter verweigert wurden. Nach dem 0:1in der 20.min zeigten die

Einheimischen zu wenig Lauf-und Kampfbereitschaft.

Aufgweckt und wie verwandelt kam der SC H aus der Kabine, endlich mit Einsatz Druck und Spiel über außen bekam man in der 60.min ein an Staudenmeyer Lukas verursachten Foulelfmeter, den Patrick Mair sicher zum Ausgleich verwandelte. Kurze Zeit später erzielte Philipp Häberle die Führung nach einem Traumpass vom Marlies Stegmaier. Im Anschluss wurden reihenweise Chancen zur Entscheidung vergeben. Und als nach einem Einwurf für die Gäste nicht genau genug gedeckt wurde, fiel der 2-2 Ausgleich zum Endstand. Bitter war ,dass sich Neuzugang und Torwart Marco Neidlein schwer verletzte und Wochen ausfallen wird.

Kader:Neidlein, Mayer, Amthor, Stein, Haas, Sataudenmeyer M, Stegmair, Häberle, Zimmermann, Mair, Kocian, F. Burkhardtsmaier, Niwerth, Staudenmeyer L, Weimert