Anmeldung



Spielberichte

1.Mannschaft: SC Hermaringen : SF Fleinheim 3:3 (1:1)

Zum 6. Spieltag hatte man die Sportfreunde aus Fleinheim zu Gast auf dem Kupferschmied. Nach dem Sieg in Niederstotzingen hatte man sich vorgenommen mit der richtigen Einstellung, Kampf und Laufbereitschaft weitere 3 Punkte zu holen und so die urlaubs- und verletzungsbedingte Ersatzschwächung wettzumachen.

 

Der SCH kam besser ins Spiel und die Anfangsviertelstunde gehörte klar den Hausherren. Die erste Großchance hatte P. Häberle, der im 16er nach einem Ball über Außen zum Abschluss kam, der Gästetorwart konnte aber glänzend parieren und zur Ecke klären. Kurz darauf kam Mair nach Flanke von Amthor zum Kopfball, welcher aber knapp am Tor vorbeiflog.  Danach kämpften sich die Gäste zurück ins Spiel und hatten nach einem Stellungsfehler in der Hintermannschaft die erste gute Möglichkeit. Bei einem Eckball der Gäste stimmte die Zuordnung unserer Hintermannschaft nicht und der am zweiten Pfosten völlig freistehende Fleinheimer konnte unbedrängt per Kopf einnicken. Fünf Minuten später nutzen Mair die Unachtsamkeit der Fleinheimer Abwehr, setze sich stark bis zum 16er durch und spielte dann Ball vor dem Tor quer auf Häberle, welcher nur noch zum 1:1 Halbzeitstand einschieben brauchte.

Nach der Halbzeitpause kam der SCH sehr gut ins Spiel und konnte mit einem Doppelschlag binnen zwei Minuten das 2:1 in der 46. durch P. Hahn nach Flanke von Häberle  und das 3:1 in der 47. durch Mair nach Lochball vom frischgebackenen Neu-Papa Stegmaier erzielen. Danach flachte die Partie etwas ab und der SCH verpasste es leider weitere Möglichkeiten konsequent auszuspielen und den Sack mit dem 4:1 zuzumachen. Durch unnötige Fehlpässe brachte man die nie aufgebenden Gäste wieder zurück ins Spiel und so kam es wie es kommen musste und die Fleinheimer konnten in der 75. Minute zum 3:2 verkürzen. Dass der Gästestürmer sich dabei allerdings im Abseits befand sah jeder auf dem Platz, außer der über 90. Minuten beidseitig komplett überforderte Schiedsrichter. Keine weiteren fünf Minuten später viel dann der Ausgleich zum 3:3 nach einem Angriff über die linke Seite unserer Hintermannschaft.  In der Schlussphase versuchte der SCH nochmal die 3 Punkte zu retten, man kam aber nicht mehr so zurück ins Spiel die Gäste entführten einen nicht unverdienten Punkt nach Fleinheim.

Es spielten: Czichon, Burkhardtsmaier (80. Baß), F. Häberle, Dambacher, Mayer (75. Krancher), Amthor, E. Isik (45. Färber), Stegmaier, P. Häberle (89. Eigner), Mair, Hahn