Anmeldung



Spielberichte

1. Mannschaft: SF Lorch - SC Hermaringen 3:5 (2:1)

Am 4. Spieltag gastierte der SC Hermaringen bei den Sportfreunden Lorch.
Von der ersten Minute an versuchte der SC Druck zu machen und hatte nach einer viertel Stunde mehrere Tormöglichkeiten. Lorch hingegen lauerte auf Konter, konnte sich bis dato allerdings nicht sonderlich durchsetzen. Ein um andere mal konnte die SC-Abwehr die Angriffe abblocken. In den Folgeminuten scheiterte Staudenmeyer L. aus kurzer Distanz am Pfosten (17.).

Ein Eckball für die Sportfreunde brachte dann die zu diesem Zeitpunkt glückliche Führung. Der Ball segelte an Freund und Feind vorbei, bis am langen Pfosten Nietzer blank stand und nur noch den Ball über die Linie drücken musste (22.). Fast im direkten Gegenzug bekam auch der SC einen Eckball. Killgus brachte diesen in die Mitte und Röhrer köpfte unbedrängt ein (32.). Insgesamt war der Ausgleich verdient, denn der offensiv aufgestellte SC erarbeitete sich (auch in der Folgezeit) zahlreiche Chancen. Doch wie es so ist, bekamen die Sportfreunde quasi mit dem Pausenpfiff und Mithilfe der Hintermannschaft des SC noch das 1:2 "geschenkt". Einen Einwurf verlängerte ein SC-Verteidiger in den Lauf eines Aussenstürmers, der die Kugel in die Mitte brachte und am langen Pfosten sein Lorcher Mitspieler den Ball im Tor unterbrachte (45.).

Kurz nach der Pause (46.) bekamen die SCler einen Freistoß aus dem Halbfeld zugesprochen. Mair brachte den Freistoß in die Mitte des Strafraums, wo Staudenmeyer L. unbedrängt nach oben stieg und den Ball platziert per Kopf ins linke untere Torwarteck beförderte. 6 Minuten später (52.) gab es erneut einen Eckball für den SC. Diesmal wurde flach nach innen gespielt, Stein kam an den Ball und versenkte diesen aus kurzer Distanz zum verdienten 2:3. In der 69. Minute war es wieder eine Ecke für den SC, der zum 2:4 erhöhen konnte - der eingewechselte Hahn versenkte per Kopf. Die aufopferungsvoll kämpfende Heimmannschaft gab sich allerdings noch nicht geschlagen. In der 75. Minute erarbeiteten diese sich im Strafraum des SC den Ball und konnten auf 3:4 verkürzen.
Ein erwartetes Aufbäumen der Sportfreunde blieb jedoch aus. In der Schlussphase bekam der SC noch einen Elfmeter zugesprochen, den Mair sicher verwandelte (81.) In der 92. Minute pfiff der Schiedsrichter dann das Spiel ab, wodurch der SC verdient mit 3:5 gewann und somit den ersten Saisonsieg feierte.
Venghaus, Eberhardt, Färber (67. Staudenmeyer M.), Amthor (90. Niewerth), Mayer, Staudenmeyer L., Killgus, Mair (90. Eigner), Stein, Röhrer, Häberle (46. Hahn)