Anmeldung



Spielberichte

1. Mannschaft: SC Hermaringen – TSV Großdeinbach 1:0 (1:0)

Am 7. Spieltag war die TSV Großdeinbach zu Gast beim SC Hermaringen.  Beide standen vor dieser Partie auf einem direkten Abstiegsplatz. Während der SC am vergangenen Wochenende den 2. Saisonsieg feierte, verlor die TSV Auswärts mit 0:9 bei der SG Bettringen. Dementsprechend verliefen die ersten 15 Minuten dieser Partie. 

 

Der SC spielte sich viele, vielversprechende Torchancen heraus, im Gegensatz dazu trat der Gast verunsichert auf und wusste sich nur durch lange Bälle, welche oftmals bei Gegner landeten, zu helfen. 

Dennoch dauerte bis zur 20. Minute, als Mair im gegnerischen 16er den Kopf hob und den völlig freistehenden M. Staudenmeyer bediente, der überlegt den Ball im kurzen Eck unterbringen konnte und somit zur verdienten 1:0 Führung traf. Auch danach presste der SC und wollte unbedingt nachlegen. Chance um Chance erspielte sich die Heimmannschaft bis zur Pause, ohne jedoch erfolgreich zu sein.  

Gleiches Bild in der 2. Halbzeit. Die Heimmannschaft war nach wie vor deutlich überlegen, lief permanent die Wege zu, setzte den Gegner am Strafraum schon unter Druck, eroberte sich viele Bälle, doch wusste man diese nicht im Tor unterzubringen. Und so wurde man mit der Zeit das Gefühl nicht los, dass sich der ungenutzte Chancenwucher rächen würde. Und tatsächlich lief nach einer Unachtsamkeit in der Hintermannschaft des SC der TSV Stürmer in der 65. Minute alleine auf weiter Flur Richtung SC Gehäuse zu,

legte den Ball am herausgeeilten Schlussmann des SC vorbei, kam jedoch ins Straucheln und vergab die in diesem Spiel fast einzige hochprozentige Tormöglichkeit der Gäste.

Großdeinbach wurde nun aktiver, das Spiel in den letzten Minuten umkämpfter und ausgeglichener. Beiden Mannschaften unterliefen jedoch viele Fehler im eigenen Aufbauspiel und so sprang nicht mehr wirklich Zwingendes heraus. 

Somit blieb es nach 97. Minuten beim hochverdienten 1:0 Heimerfolg für den SC, welcher dadurch einen Sprung im Klassement machen konnte, während die TSV Großdeinbach im Tabellenkeller stecken bleibt. 

Es speilten: Venghaus, Eberhardt, M. Staudenmeyer, (92. Caro), Stegmaier, Mayer, L. Staudenmeyer (94. Färber), Killgus, Mair, Stein, Röhrer, Häberle (62. Hahn).