Anmeldung

 
... lade FuPa Widget ...


1.Mannschaft: SV Söhnstetten - SC Hermaringen 1:4 (1:0)

Aufgrund der bitteren Heimniederlage gegen den AC Milan, in der es vor allem an Willen, Laufbereitschaft und Zweikampfstärke fehlte, galt es an diesem Wochenende ein anderes Gesicht zu zeigen.

Doch leider gelang dies bis zum 1:1 Ausgleich nur sporadisch und so war es bis dahin teilweise einfach zu wenig, was einige gegen die kampfstarken und tief stehenden Gastgeber entgegen zu setzen hatten. Folgerichtig gelang der Heimmannschaft Mitte der ersten Halbzeit nach einem schlecht verteidigten langen Ball das 1:0.

Weiterlesen: 1.Mannschaft: SV Söhnstetten - SC Hermaringen 1:4 (1:0)

2.Mannschaft: SC Hermaringen – AC Milan HDH 4:1 (2:1)

Im Spiel gegen den AC Milan startete die Hermaringer Reserve spielstark und setzte den Gegner immer wieder unter Druck. Doch beste Gelegenheiten wurden ausgelassen. So dauerte es bis zur 25. Minute und einer starken Einzelaktion, die zum 1:0 führte. Braunmiller tankt sich an der linken Außenbahn bis zur Grundlinie durch und setzt mit einem sehenswerten Heber den eingewechselten Geyer in Szene, der freistehend einköpfen kann. Auch das 2:0 wurde hervorragend herausgespielt und wurde von E. Isik mit seinem ersten Tor am heutigen Tag gekrönt. Danach schaffte man es jedoch nicht, die Zielstrebigkeit hochzuhalten und konnte die Führung in Halbzeit eins trotz zahlreicher guter Chancen nicht weiter ausbauen.

Weiterlesen: 2.Mannschaft: SC Hermaringen – AC Milan HDH 4:1 (2:1)

1.Mannschaft: SC Hermaringen – AC Milan HDH 0:4 (0:1)

Nach 3 Siegen in Folge war die Erwartung gegen den Gast aus Heidenheim doch sehr groß. Immerhin galt es einen vorderen Mittelfeldplatz zu verteidigen, um den Anschluss an die Spitze nicht zu verlieren. Doch bereits nach einigen Spielminuten war zu sehen, dass die Gäste mehr Biss, Schnelligkeit und auch Willenskraft in die Waagschale warfen.

Weiterlesen: 1.Mannschaft: SC Hermaringen – AC Milan HDH 0:4 (0:1)

1.Mannschaft: SG Königsbronn/Oberkochen - SCH 6:1 (3:0)

Mit einer äußerst dürftigen Vorstellung stand man gegen eine kompakt auftretende Heimmannschaft von Beginn weg auf ziemlich verlorenem Posten. Bereits nach 8. Spielminuten klingelte es zum ersten Mal im Kasten von Venghaus – mit einem lang geschlagenen Standard wurde die komplette SC-Hintermannschaft überspielt und der freistehende Stürmer musste nur noch einnicken. Auch der 2. und 3. Gegentreffer im Prinzip Geschenke an die Gastgeber, die auf die Fehler unserer Mannschaft lauerten und mit schnellen Spielzügen nach Balleroberung unsere Defensive ein ums andere Mal schlecht aussehen ließen.

Weiterlesen: 1.Mannschaft: SG Königsbronn/Oberkochen - SCH 6:1 (3:0)

1.Mannschaft: Türkspor Heidenheim - SCH 5:5 (3:5)

Am Mittwochabend auf dem Kunstrasen in Schnaitheim erlebte der SCH ein fürchterliches

Gepfeife des Schiedsrichters. Das Spiel endete nach einer ordentlichen Leistung 5-5.

Hermaringen wehrte sich so gut es ging, lies manchmal den klaren Kopf vermissen wurde aber in der zweiten Halbzeit gnadenlos nieder gepfiffen. Mehr sollte man zu diesem Spiel nicht berichten.

Die Tore erzielten 2x Patrick Mair,2x Staudenmeyer Lukas und Timo Stein.

Es spielten: Venghaus, F. Burkhardtsmaier, Stein, Haas, Mayer, M. Staudenmeyer  M. Braunmiller Kocian,

Häberle, Mair, L. Staudenmeyer Niewerth, Zimmermann, B. Braunmiller.

1.Mannschaft: SCH - Spfr. Fleinheim 2:2 (0:1)

Im ersten Heimspiel der neuen Saison ging es gegen die Sportfreunde aus Fleinheim. Es wurde das erwartet schwere Heimspiel. Hermaringen kam schlecht ins Spiel, obwohl der Heimmannschaft

in der Anfangsphase zwei klare Elfmeter verweigert wurden. Nach dem 0:1in der 20.min zeigten die

Einheimischen zu wenig Lauf-und Kampfbereitschaft.

Aufgweckt und wie verwandelt kam der SC H aus der Kabine, endlich mit Einsatz Druck und Spiel über außen bekam man in der 60.min ein an Staudenmeyer Lukas verursachten Foulelfmeter, den Patrick Mair sicher zum Ausgleich verwandelte. Kurze Zeit später erzielte Philipp Häberle die Führung nach einem Traumpass vom Marlies Stegmaier. Im Anschluss wurden reihenweise Chancen zur Entscheidung vergeben. Und als nach einem Einwurf für die Gäste nicht genau genug gedeckt wurde, fiel der 2-2 Ausgleich zum Endstand. Bitter war ,dass sich Neuzugang und Torwart Marco Neidlein schwer verletzte und Wochen ausfallen wird.

Kader:Neidlein, Mayer, Amthor, Stein, Haas, Sataudenmeyer M, Stegmair, Häberle, Zimmermann, Mair, Kocian, F. Burkhardtsmaier, Niwerth, Staudenmeyer L, Weimert

2.Mannschaft: Türkspor Heidenheim – SCH 2:3 (1:1)

Am dritten Spieltag traf die SC-Reserve in Schnaitheim auf einen technisch starken Gegner. Mit viel Mühe und starken Außenverteidigern Krancher und Silvestro konnte man die Heidenheimer jedoch weitestgehend vom Hermaringer Tor fern halten. Der SC spielte sich einige gute Möglichkeiten heraus, die in letzter Konsequenz aber nicht genutzt wurden. In der 23. Minute scheiterte Niewerth freistehend nach perfektem Querpass durch Poehlke. Wenig später steckte E. Isik gut auf Weimert durch, der im Strafraum zu Fall gebracht wurde. Der fällige Elfmeter wurde durch M. Russo ebenfalls nicht verwandelt. Besser lief es in der 43. Minute: Weimert schlenzte von rechts ins lange Eck, der Torwart holte den Ball – klar hinter der Linie –  heraus und Niewerth staubte ab (0:1). In der Nachspielzeit der ersten Hälfte kamen die Heidenheimer mit einem Konter doch noch mal vor das Tor von Czichon und konnten per Heber zum 1:1 ausgleichen (45+1). Nach der Pause erwischte die Heimmannschaft den besseren Start und ging in der 50. Spielminute mit 2:1 in Führung. Hermaringen kam nur noch vereinzelt zu Torabschlüssen, bis Poehlkes satter Distanzschuss in der 60. Minute das 2:2 markierte. In der Folge hatte die SC-Reserve wieder mehr vom Spiel. Einen Freistoß von E. Isik aus knapp 20 Metern Entfernung konnte der Türkspor-Keeper nur klatschen lassen und Niewerth staubte erneut ab (2:3, 63. Min.). Bis zum Spielende ergaben sich auf beiden Seiten noch einige wenige Chancen, doch Hermaringen konnte mit viel Engagement den knappen Sieg über die Zeit bringen und ist damit weiter Tabellenführer.

Es spielten: L. Czichon, R. Silvestro, A. Isik, M. Russo, D. Krancher, B. Burkhardsmaier, D. Weimert, M. Niewerth, S. Grundler, B. Braunmiller, P. Poehlke, E. Isik, S. Jooß, B. Göth, J. Wiedenmann.

2.Mannschaft: SCH – Sportfreunde Fleinheim 9:2 (4:0)

Zum zweiten Spieltag konnte die SC-Reserve gegen den bisherigen Tabellenführer aus Fleinheim einen Kantersieg einfahren und steht nun selbst an der Tabellenspitze der Kreisliga A-Reserve.

Die Tore zum 4:0 Halbzeitstand erzielten Braunmiller, O. (3), Grundler (15, Nachschuss nach Elfmeter), Burkhardtsmaier, F. (19) und nochmals Grundler (40.). In der zweiten Hälfte legte man erst hochverdient durch Poehlke (48. nach schöner Flanke Göth und 70.), zweimal Isik, E. (74. & 80. Freistoß in den Winkel) sowie erneut Braunmiller, O. (83.) nach, um zum kurz vor Schluss die Fleinheimer doch noch zu zwei Gegentreffern einzuladen (87./89.).

Es spielten: J. Venghaus, R. Silvestro, A. Isik, M. Russo, K. Braun, S. Grundler, F. Burkhardtsmaier, D. Krancher, O. Braunmiller, E. Isik, P. Poehlke, B. Burkhardtsmaier, B. Göth, D. Weimert, J. Wiedenmann

 

Sponsoren

 
 
 

 

Tabelle

... lade FuPa Widget ...

Facebook


lefkada apartments