Sponsoren






Anmeldung

... lade FuPa Widget ...

... lade FuPa Widget ...


2.Mannschaft: AC Milan HDH - SC Hermaringen 4:6 (2:3)

Zum zweiten Rückrundenspiel ging es für die SCH-Reserve zum AC Milan nach Heidenheim. Hermaringen begann druckvoll vergab jedoch erste Torchancen in der Anfangsphase leichtfertig. Erst in der 22. Min fiel dann das überfällige 0:1, nachdem sich C. Caro im Strafraum durchsetzen konnte und zur Führung traf. Per Dreifach-Schlag erhöhten B. Braunmiller mit schönem Fernschuss in den Winkel und S. Grundler nach Kombination über Poehlke und Braunmiller zum 0:2 (23. Min.) und 0:3 (25. Min.). Anstatt nun weiter dranzubleiben zeigte der AC Milan nun deutlich mehr Willen und Aggressivität.

Weiterlesen: 2.Mannschaft: AC Milan HDH - SC Hermaringen 4:6 (2:3)

2.Mannschaft: SC Hermaringen – FC Härtsfeld 3:2 (1:1)

Nach einigen wetterbedingten Absagen begrüßte die Reserve zum ersten Spiel der Rückrunde die Zweitvertretung des FC Härtsfeld auf dem Kupferschmied. Nach der rund fünfmonatigen Pause muss die Zweite wohl auch ihren Spielrhythmus erst einmal wieder finden. So kam man gar nicht gut ins Spiel. Vor allem die Zuspiele ließen jegliche Genauigkeit vermissen. Torchancen waren zum Beginn des Spiels auf beiden Seiten Mangelware. In der 17. Minute konnte S. Grundler dann einen Härtsfelder Spieler im Strafraum nur durch Foul stoppen und die Gäste nutzten den fälligen Strafstoß zum 0:1.

Weiterlesen: 2.Mannschaft: SC Hermaringen – FC Härtsfeld 3:2 (1:1)

1.Mannschaft: SC Hermaringen – TSG Schnaitheim II 2:0 (1:0)

Auf schwierig bespielbaren Platz gelingt dem SC Hermaringen der 5 Sieg in Folge.

Aufgrund der Platzverhältnisse konnte es nur über Mentalität und Willen gehen, um weiterhin erfolgreich zu sein. In der ersten Halbzeit hatte uns der Gegner aber genau diese Tugenden voraus und insgesamt mehr vom Spiel.

Weiterlesen: 1.Mannschaft: SC Hermaringen – TSG Schnaitheim II 2:0 (1:0)

1.Mannschaft: SC Hermaringen – SG Königsbronn/Oberkochen 1:0 (0:0)

Im ersten Heimspiel nach der Winterpause siegte der SC Hermaringen gegen den Tabellenzweiten aus Könisbronn/Unterkochen mit einer starken Vorstellung hochverdient 1-0.

Überraschend brachte Trainer Häge mit dem jungen Emre Isik und Johannes Röhrer zwei Spieler in der Anfangsformation. Isik macht seine Sache sehr gut. Mit Neuzugang Johannes Röhrer, der fast 2 Jahre kein Spiel mehr absolvierte, hatte der SCH den überragenden Mann auf dem Platz. Röhrer war von Anfang an Stütze an Organisation, Zweikampfstärke und Ballsicherheit.

Weiterlesen: 1.Mannschaft: SC Hermaringen – SG Königsbronn/Oberkochen 1:0 (0:0)

1.Mannschaft: SC Hermaringen – Türkspor Heidenheim 4:3 (2:0)

Im Heimspiel auf schwer bespielbarem Platz zeigte der SC Hermaringen gegen Türkspor Heidenheim Moral und siegte in einem guten Spiel mit 4-3. Bereits in der 3 Spielminute erzielte Lukas Staudenmayer nach einem herrlichen Pass von Max Braunmiller die Führung. Die Gäste präsentierten sich in der Folge technisch gut, Hermaringen hielt mit Kampf und Einsatz dagegen.

Weiterlesen: 1.Mannschaft: SC Hermaringen – Türkspor Heidenheim 4:3 (2:0)

1.Mannschaft: SC Hermaringen – TSV Herbrechtingen 8:4 (5:2)

Im Heimspiel gegen den punktlosen Tabellenletzten Herbrechtingen gelang dem SC Hermaringen ein 8-4 Sieg. Unter dem Strich war es für die Zuschauer ein durchaus interessantes Spiel, für die Trainer aufgrund der gebotenen Defensivleistungen aber sicher eine Begegnung zum Haareraufen.

Weiterlesen: 1.Mannschaft: SC Hermaringen – TSV Herbrechtingen 8:4 (5:2)

1.Mannschaft: SG Heldenfingen/Heuchl. - SC Hermaringen 1:2 (1:0)

Auf schwer bespielbaren Platz in Heldenfingen waren die Gastgeber in den ersten 25min die präsentere Mannschaft und gingen verdient in der 16 min mit 1:0 in Führung. Danach war das Spiel ausgeglichener, jedoch von vielen Fehlpässen auf beiden Seiten geprägt.

Weiterlesen: 1.Mannschaft: SG Heldenfingen/Heuchl. - SC Hermaringen 1:2 (1:0)

2.Mannschaft: SG Heldenfingen/Heuchl. - SC Hermaringen 0:5 (0:1)

Am 10. Spieltag ging es für den Tabellenführer aus Hermaringen zur SGM nach Heldenfingen, die in den letzten vier Spielen keine Punkte einfahren konnte. Hermaringen nahm die Favoritenrollen an und setzte die SGM sofort unter Druck. In der 11. Minute schickte Grundler Poehlke auf die Reise, der den gegnerischen Torhüter umlief und aus spitzem Winkel zum 0:1 einschob. Hermaringen hatte das Spiel stets im Griff, vergab jedoch – wie schon in einigen Spielen zuvor – Torchancen reihenweise. Poehlke legte im 16-Meter quer auf Krancher, der aus sieben Metern jedoch nur die Latte des leeren Tores traf.

Weiterlesen: 2.Mannschaft: SG Heldenfingen/Heuchl. - SC Hermaringen 0:5 (0:1)

Tabelle Bezirksliga

Tabelle Kreisliga B5

... lade FuPa Widget ...

 

Facebook


lefkada apartments